home
 
Reiterferien Gratis.... Working Holidays

Was? Richtig gelesen? Wie soll das gehen?

Ja, ganz einfach: ich suche jedes Jahr Helfer/innen, die mir beim Aufbau der Anlage und dem Training der Pferde helfen. Dafür dürfen sie in meinem kleinen Wohnwagen wohnen. Die Helfer/innen haben also Kost, Logis und Reiten frei, auf Wunsch oder wenn nötig Reitunterricht. Sie müssen dafür helfen, die Pferde zu versorgen und zu bewegen und verschiedene handwerkliche Tätigkeiten machen. Falls sich mehrere melden, können auch zwei oder gar drei Helfer/innen hier sein. Die Überzähligen müssen allerdings dann ein Zelt mitbringen und evtl. Kostgeld bezahlen. Pferde sind ja genug da, Arbeit auch.... Mindestalter: 18 Jahre. Mindestaufenthalt: 1 Monat. Bewerber/innen sollten gute Reiter/innen sein und Longierkenntnisse haben, handwerklich geschickt sein und selbständig arbeiten können.

Die Working Holidays sind so ähnlich, aber die Helfer/innen arbeiten nur 4 Stunden/Tag, das kann Pferdearbeit oder anderes sein, leben je nach Wunsch (und Zahlungsfähigkeit) im Zelt, Wohnwagen oder einem Häuschen (das aber nur in der Nebensaison) und haben den Rest des Tages frei. Wer Working Holidays macht, trägt weniger Verantwortung und ist unabhängiger als die Reithelfer/innen. Kost ist inklusive, ebenso 1 Reitstunde/Ausritt pro Arbeitstag. Mindestalter: 16 Jahre. Mindestaufenthalt: 1 Woche. Preise staffeln sich nach reiterlichem Können und Dauer des Aufenthaltes.

Der Wohnwagen hat fließendes Wasser, Toilette und Dusche sind bei den Ställen. Handtücher, Bettzeug und -wäsche sind da. Strandlaken sollte man selber mitbringen.

 
Hier sitzt Vivi, die im April 05 hier war, vor dem Wohnwagen in der Sonne; Leroy, mein schwarzer Hund, besucht sie.

Wer mehr wissen möchte, kann auf der Seite : Alltag auf Monte Alto weitere Hinweise finden.

Wir sind auch oft auf der Seite pferdejob.de zu finden.

 

 home